ARTENREICH

Insekten in der Kunst
In Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
7. Juli bis 13. Oktober 2019

Seit jeher ist die Beziehung von Mensch und Insekt von Ambivalenzen bestimmt: Nutzen und Schaden, Fluch und Segen, Faszination und Phobie. Das drängende Thema des Insektensterbens jedoch hat den Blick des Menschen auf die kleinen Kerbtiere verändert: Ihre unabweisliche Bedeutung für das fragile ökologische Gleichgewicht und die Biodiversität der Natur ist in den Fokus geraten. Ihre zunehmende Abwesenheit wird immer spürbarer und damit wächst auch die Sehnsucht nach ihrer Rückkehr. Für die Tiere, die jahrzehntelang mit Insektengiften und -fallen vertrieben wurden, werden nun „Insektenhotels“ im Garten installiert und Bienenstöcke allerorten aufgestellt.

Mirko Baselgia, Antupada – The Bee dreams up the Flower, the Flower dreams up to the Bee, 2012

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ 

Albert Einstein

Das Museum Sinclair-Haus stellt in der Ausstellung ARTENREICH Künstlerinnen und Künstler vor, die diese Verschiebung in der Beziehung von Mensch und Insekt mit ihren Arbeiten erspüren und sich den fremdartigen Wesen annähern. So wird besonders das Schwarmverhalten erforscht und mit verschiedensten künstlerischen Mitteln sichtbar gemacht. Diese gleichsam naturwissenschaftlichen Untersuchungen kreisen immer wieder um die Frage, ob die Strukturen und Verhaltensweisen von Schwärmen auch auf menschliche Gesellschaftsprozesse übertragbar sind. Gleichzeitig wird auch das aus der Masse herausgelöste individuelle Insekt betrachtet. Bei Tieren, die oft in großen Gruppen wahrgenommen werden, ist die Konzentration auf das einzelne Lebewesen ungewohnt. Die lebensgroße und somit erstaunlich kleine Bronzeskulptur eines Käfers richtet die Aufmerksamkeit auf das Leben und den Tod des Einzelnen. Auch von Insekten hergestelltes Material wie Wachs dient den Künstlerinnen und Künstlern als Werkstoff. So sind in der Ausstellung unterschiedlichste Skulpturen, Reliefs, Zeichnungen, Fotografien, Filme und Installationen zu entdecken, die allesamt rund um das Thema „Insekt“ kreisen.

Zum Seitenanfang  ↑